Patenschaft bringt ein Stück Normaliltät.
Die Kinder freuen sich sehr über Patenbriefe.
Annika mit den Kindern von nph mexiko.
Annika hat ihr Patenkind fest ins Herz geschlossen.
Familien

Patenschaft schenkt ein Stück Normalität

nph-Freiwillige Annika Schulte hat ihr Patenkind fest ins Herz geschlossen.

Mit der Entsendung von Freiwilligen leistet nph einen Beitrag, um das achte UN-Millenniumsziel Partnerschaftliche Entwicklung  zu erreichen. Freiwillige aus der ganzen Welt engagieren sich in den nph-Kinderdörfern, um benachteiligten Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

 

Eine von ihnen ist Annika Schulte. Die Ergotherapeutin aus Deutschland hat während ihres Freiwilligeneinsatzes bei nph mexiko den kleinen Carlomagno so fest ins Herz geschlossen, dass sie eine Patenschaft für ihn übernommen hat. Wir haben mit Annika über ihren Einsatz in Mexiko gesprochen.

 

„Partnerschaftliche Entwicklung“ ist ein wichtiges UN-Millenniumsziel. Wie hat dein Einsatz bei nph mexiko dazu beigetragen, dieses Ziel zu erreichen?

„Das Hauptziel meines Einsatzes war der Aufbau der Ergotherapie im Kinderdorf.

Dieses Projekt wurde von der einheimischen Logopädin ins Leben gerufen, ich arbeitete am Konzept mit und integrierte ergotherapeutische Inhalte. Ich habe es als wichtig empfunden, dass ich nicht komme und den Leuten sage, was sie tun sollen. Vielmehr habe ich oft gemerkt, dass mitgebrachte Ideen und Konzepte in Mexiko nicht unbedingt sinnvoll sind oder aufgrund einer anderen Wahrnehmung nicht angewandt werden können.

 

Hier sehe ich eine partnerschaftliche Zusammenarbeit: ein neues Konzept mitbringen und an die Gegebenheiten vor Ort anpassen. So entstand ein ganzheitliches Projekt mit Einflüssen aus verschiedenen Kulturen. Wir haben eng zusammengearbeitet, voneinander profitiert und gelernt. Das macht für mich partnerschaftliche Entwicklungszusammenarbeit aus.“ 



Annika hat ihr Patenkind fest ins Herz geschlossen. © privat

 


Du hast auch die Patenschaft für ein Kind übernommen. Warum?

„Während meines Aufenthaltes im Kinderdorf habe ich gesehen, dass die Patenschaft den Kindern sehr wichtig ist und dass das Geld in den Kinderdörfern ankommt.

 

Außerdem war es mir wichtig, die Kinder, die ich so fest ins Herz geschlossen habe, weiter zu unterstützen. Mit der Patenschaft kann ich sowohl finanziell helfen, als auch durch den Briefkontakt meinem Patenkind eine Freude bereiten.“



Was bedeutet die Patenschaft den Kindern im nph-Kinderdorf?

„Ich habe erlebt, dass die Kinder sehr stolz auf ihre Paten sind. Sie bewahren Briefe auf, hängen Fotos auf. Sie tauschen sich mit anderen Kindern aus. Am meisten freuen sie sich jedoch über Besuche.

 

Ich finde es sehr wichtig, dass die Kinder Kontakt zu anderen Kulturen bekommen. Durch die Paten haben sie eine Idee davon, wie das Leben in Deutschland ist, das interessiert die Kinder sehr. Sie sehen zum Beispiel liebend gerne Fotos von meiner Familie und der Gegend, in der ich wohne.“



Die Kinder freuen sich sehr über Patenbriefe. © privat


Wie hat nph das Leben deines Patenkindes verändert?


„Mein Patenkind Carlomagno* ist neun Jahre alt. Vor vier Jahren kam er mit seinen drei Geschwistern zu nph, da seine Familie sich nicht mehr um die Kinder kümmern konnte. Carlomagno spricht nicht viel über seine Vergangenheit und wenn, dann erzählt er häufig von Krieg, Gewalt und Waffen.

 

Einmal erzählte er mir, dass sein Vater im Himmel sei und auf ihn aufpasst. Er hat große Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren, verliert häufig Dinge und ich merkte ihm an, dass ihn das sehr belastet. Dennoch erlebte ich ihn im Kinderdorf als fröhlich und offen.

 

Ich bin davon überzeugt, dass er bei nph Kind sein, spielen und unbeschwert sein kann, wie es für einen Neunjährigen normal ist. Er hat Freunde, geht zur Schule und spielt in seiner Freizeit. nph gibt ihm somit ein Stück Normalität.“



*Zum Schutz der Kinder ändern wir ihre Namen.

 

 

 

Paten sichern Zukunft

Kinder-Patenschaft


Die Patenschaft für ein einzelnes Kind ist die direkteste und persönlichste Art, sinnvoll und wirksam zu helfen.

Es gibt nichts Schöneres als ein Kind an der Hand zu nehmen und auf seinem Weg in die Zukunft zu begleiten. Als Pate sind Sie nicht nur ein Teil dieser Entwicklung, Sie sind auch ein Teil im Leben Ihres Patenkindes.

  • Persönliche Beziehung zu Ihrem Patenkind
  • Foto und Lebensgeschichte Ihres Patenkindes
  • Jährliches, aktuelles Foto und Informationen zur Entwicklung des Kindes
  • Übersetzung Ihres persönlichen Briefes an Ihr Patenkind


Ja, ich werde Pate!

Infos zum Download

Sie haben Fragen zur Patenschaft?

Alle Fragen zu einer Kinderpatenschaft bei nph beantworte ich gerne. Rufen Sie mich an oder senden Sie mir eine Email.

Isabella_Kalamorz.JPG

Isabella Kalamorz

Patenbetreuung