• Karneval_lachendes_Maedchen.jpg

    Karneval: Ein Tag ohne Sorgen.

     

    Da, wo die Menschen am ärmsten sind, wird am ausgelassensten gefeiert. Diese Regel könnte für den Karneval in Lateinamerika gelten.

    Lesen Sie über Karneval in Haiti ...

  • 125_04_2_gesundheit_themen_dreiviertel_640x310.jpg

    Medizinische Versorgung für Kinder

     

    Kinder mit Krebs haben in Haiti schlechte Chancen gute medizinische Behandlung zu bekommen. Deshalb betreibt nph im seinem Kinderkrankenhaus die einzige Onkologiestation für Kinder in Haiti.

    Schenken Sie Krebspatienten die Chance auf Heilung ...

  • Vorlage_Buehne_Startseite_Jungs.jpg

    Neuer SpendenShop

     

    Der neue SpendenShop zeigt konkrete Produkte, die unsere Kinder in den Kinderdörfern benötigen.



    Alles, was gebraucht wird ...


    Mit Beträgen ab 2 EUR können Sie sehr konkrete Hilfe leisten.

    Das wird dringend benötigt ...

Dranbleiben: der nph Newsletter

Aktuelles aus den nph-Kinderdörfern und Projekten.
Nach oben

Nachrichten von nph


Fr Rick Cover1 01
Seit 30 Jahren hilft nph Not leidenden und kranken Kindern in Haiti
Pater Richard, Leiter von nph haiti, erzählt in einem sehr persönlichen Gespräch, wie es zur Gründung von nph haiti kam und welchen Herausforderungen er sich stellen musste.
Lesen Sie weiter

Nachrichten aus Lateinamerika


Karneval_lachendes_Maedchen.jpg
Karneval: Ein Tag ohne Sorgen
Da, wo die Menschen am ärmsten sind, wird am ausgelassensten gefeiert. Diese Regel könnte für den Karneval in Lateinamerika gelten.
Lesen Sie weiter

Unsere nph Familie


nph unterstützt als international tätiges Kinderhilfswerk seit 1954 bedürftige, benachteiligte und insbesondere auf sich allein gestellte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Lateinamerika.

Ein großer Dank gilt allen Freunden, Förderern und Unterstützern.

Ohne Sie wäre das alles nicht möglich!



Kinder, die verlassen wurden Das traurige Schicksal von Alfonso, Lysclène und Irmonde

Täglich bleiben Kinder in Haiti auf sich allein gestellt. Armut und Verzweiflung treiben ihre Familien dazu, sie zu verlassen. 



Lesen Sie die ganze Geschichte


„Ich dachte, sie würden sterben" Pauline erkrankte mit nur sechs Monaten an Cholera.

Cholera, „die Krankheit der Armen" hätte Pauline und ihre Schwester fast das Leben gekostet.



Lesen Sie die ganze Geschichte