Writing His First Words
Writing His First Words 2
Familien

Die ersten Wörter schreiben

Charlson, 7, Haiti

Die Mutter von Charlson starb 2006, und nach dem Erdbeben 2010 wurde es für seinen Vater sehr schwierig, sich um die sechs Kinder zu kümmern. Deshalb bat er nph haiti, den stark sehbehinderten Charlson aufzunehmen, da man dort besser auf seine spezielle Bedürfnisse eingehen könne.

Charlsons Augenmuskeln sind stark verkrümmt. Das bedeutet, dass seine Muskeln nicht in der Lage sind, das Auge zu bewegen und die Pupillen Schwierigkeiten haben, sich zu weiten. Deshalb ist er fast blind.

Nach seiner Ankunft im nph-Kinderdorf besuchte Charlson die Grundschule, doch es wurde schnell klar, dass dies nicht der ideale Ort für Ihn war. Er brauchte ein spezielles Ausbildungsformat, das auf seine starke Sehbehinderung zugeschnitten war. Daher schickten wir ihn auf eine Schule für blinde und sehbehinderte Kinder in Port-au-Prince. Obwohl diese Schule sich darum bemüht, auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen, kommt die individuelle Förderung doch zu kurz. Doch zum Glück hat Charlson Miss Bridget.

Miss Bridget ist eine Freiwillige aus den USA, die als Krankenschwester im Kinderdorf arbeitet. Charlson und Miss Bridget haben eine besondere Beziehung. Nicht nur weil sie ihm oft Süßigkeiten mitbringt. Sie ist auch liebenswürdig, höflich, lustig, ernst und verlässlich – alles zugleich. Als Charlson kaum Fortschritte beim Lesen zeigte, machte es sich Miss Bridget zur Aufgabe, ihm das Alphabet beizubringen. Jeden Nachmittag nach der Schule saßen sie beisammen und lernten jeweils zwei Buchstaben. Miss Bridget schrieb die Buchstaben auf das größte Papier, das sie fand, und wiederholte diese mit Charlson so lange, bis er sie konnte.

Die meisten Kinder wären nach einem langen Tag wahrscheinlich erschöpft gewesen, aber nicht Charlson. Er war so wissbegierig, dass er in seine Hände klatsche und vor Freude in die Luft sprang. Dabei rief er ihren Namen und sagte, dass er für die nächsten Buchstaben bereit sei. Nach kürzester Zeit kannte Charlson viele Buchstaben und konnte immer mehr Wörter schreiben.

So wurde Beiden ein Geschenk zuteil: Miss Bridget, indem sie Charlson Wissen vermittelte und ihm half, die Buchstaben zu erkennen, zu verstehen und zu schreiben. Und Charlson, der nun das Alphabet einwandfrei beherrscht. Schließlich schrieb er sein erstes Wort: Bridget.

Paten sichern Zukunft

Kinder-Patenschaft


Die Patenschaft für ein einzelnes Kind ist die direkteste und persönlichste Art, sinnvoll und wirksam zu helfen.

Es gibt nichts Schöneres als ein Kind an der Hand zu nehmen und auf seinem Weg in die Zukunft zu begleiten. Als Pate sind Sie nicht nur ein Teil dieser Entwicklung, Sie sind auch ein Teil im Leben Ihres Patenkindes.

  • Persönliche Beziehung zu Ihrem Patenkind
  • Foto und Lebensgeschichte Ihres Patenkindes
  • Jährliches, aktuelles Foto und Informationen zur Entwicklung des Kindes
  • Übersetzung Ihres persönlichen Briefes an Ihr Patenkind


Ja, ich werde Pate!

Infos zum Download

Sie haben Fragen zur Patenschaft?

Alle Fragen zu einer Kinderpatenschaft bei nph beantworte ich gerne. Rufen Sie mich an oder senden Sie mir eine Email.

Isabella_Kalamorz.JPG

Isabella Kalamorz

Patenbetreuung