Aktuell

Hurrikan Irma: nph ist in Haiti für Nothilfe bereit

Hurrikan Irma, der stärkste in der Region je registrierte Tropensturm, hat in der Karibik bereits eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Auf Barbuda, Anguilla, Saint-Barthélemy und Saint-Martin hat er bereits mindestens zehn Todesopfer gefordert.

Große Teile der Inseln sind praktisch unbewohnbar. Jetzt steuert Irma auf die Dominikanische Republik und Haiti zu. Regierungen und Hilfsorganisationen, darunter das Hilfswerk nph (nuestros pequeños hermanos), sind auf das Schlimmste vorbereitet.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Auf seinem Zug durch die Karibik hat der Hurrikan Irma Puerto Rico vergleichsweise glimpflich behandelt. Jetzt bewegt sich der Wirbelsturm in Richtung Dominikanische Republik und Haiti. Das krisengeschüttelte Haiti hat sich bis heute noch nicht von den Nachwirkungen des Hurrikans Matthew im Oktober 2016 erholt. Jetzt rechnen die Helfer vor Ort mit dem Schlimmsten. „Unsere Kollegen vor Ort sind bereit, sofortige Nothilfe zu leisten“, sagt Heiko Seeger, Vorstand des Hilfswerks nph deutschland. „Neben der ersten Nothilfe müssen wir vor allem sauberes Trinkwasser bereitstellen. Die Menschen brauchen warme, trockene Kleidung gegen Kälte und Nässe. Außerdem kümmern wir uns um die Versorgung mit Lebensmitteln. Es stehen bereits 180.000 Wasserbeutel, 100.000 Wassertabletten, fünf Tonnen Lebensmittel, fünf Tonnen trockener Kleidung und sechs Tonnen Laken und Handtücher bereit." Dafür stellt nph deutschland 25.000 EUR Soforthilfe zur Verfügung. „Wir haben nach Matthew bewiesen, wie schnell und effektiv nph unzähligen Opfern helfen konnte, das werden wir auch nach Irma“, so Seeger.

Die Arbeit von nph in Haiti

nph ist seit 1985 in Haiti aktiv. nph und die Schwesterorganisation Fondation St. Luc beschäftigen dort rund 1.900 Haitianer in den Bereichen Bildung und Gesundheit. Beide Organisationen zählen damit zu den größten Arbeitgebern im Großraum der Hauptstadt Port-au-Prince. Das über die Jahrzehnte gewachsene, landesweite Netzwerk hat die Organisationen nach Hurrikan Matthew in die Lage versetzt, umfassende Soforthilfe als auch nachhaltige Aufbauarbeiten zu leisten.
Rund 300.000 Haitianer nehmen pro Jahr schon jetzt die Hilfsangebote von nph und der Schwesterorganisation St. Luc in Anspruch. Wenn Sie uns bei dieser wichtigen Arbeit vor Ort unterstützen wollen, freuen wir uns über Ihre Spende: Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, IBAN DE06 6602 0500 0000 0120 00, Stichwort „Nothilfe nach Irma“.

Die Organisation nph (Nuestros Pequeños Hermanos)

Nuestros Pequeños Hermanos bedeutet „unsere kleinen Brüder und Schwestern“. Das Kinderhilfswerk wurde im Jahre 1954 vom katholischen Priester Padre William Wasson in Mexiko gegründet. Es verantwortet zehn Kinderdörfer in neun Ländern Lateinamerikas. Darüber hinaus leistet nph umfassende humanitäre Hilfe, vor allem in den Bereichen Bildung und Gesundheit. nph deutschland e.V. mit Sitz in Karlsruhe wurde im Jahre 1985 gegründet und beschäftigt derzeit 34 Mitarbeiter.

Kontakt zur Pressestelle

Unsere Presse und Öffentlichkeitsarbeit antwortet gerne auf Ihre Fragen.

Agathe_E_Freudl.jpg

Agathe E. Freudl

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit