Dranbleiben: der nph Newsletter

Aktuelles aus den nph-Kinderdörfern und Projekten.

Zu Ostern wird’s kunterbunt

Der Osterhase ist ein Fuchs: Unter den vielen bunten Ostereiern hat er drei besondere Exemplare versteckt. Wer die findet, dem winkt eine tolle Überraschung.

In den nph-Kinderdörfern geht das Gerücht um, dass der Osterhase nur die buntesten Eier versteckt. Deshalb geben sich die Kinder beim Bemalen und Dekorieren besonders viel Mühe. Nicht, dass der Osterhase am Ende genau ihr Ei verschmäht.

 

Die aufwendige Vorbereitung zahlt sich aus. Am Ostersonntag beginnt nach der heiligen Messe die Suche nach den bunten Eiern. Darauf haben die Kinder sehnsüchtig gewartet. Doch der Osterhase ist ein Fuchs: Unter den vielen bunten Eiern hat er ein goldenes, ein bronzenes und ein silbernes Ei versteckt. Wer eines von diesen findet, auf den wartet eine besondere Überraschung.

 

Beim Bemalen der Ostereier geben sich die Kinder besonders viel Mühe.

 

Ein Tag, der nicht wie jeder andere ist


Manche Tage, so wie Ostern, sind besonders. Für eine glückliche Kindheit sind solche besonderen Tage sehr wichtig. Wer denkt als Erwachsener nicht gerne an sie zurück? Für unsere Kinder bedeuten sie noch mehr: Nach einer schweren Zeit, nach vielen Entbehrungen und Enttäuschungen können sie endlich eine unbeschwerte Kindheit leben. Diese schönen Erfahrungen helfen ihnen, ihre schwere Vergangenheit Stück für Stück hinter sich zu lassen.

 

Das goldene Ei ist zwar nicht darunter, aber die Freude über die gefundenen Eier ist trotzdem groß.

 

Osterbräuche in Lateinamerika


Ostern gehört im mehrheitlich christlichen Lateinamerika zu den wichtigsten Festen des Jahres. Auch bei nph wird viel Wert darauf gelegt, dass Ostern für die Kinder eine besondere Zeit ist. Auf kindgerechte Art werden ihnen die Werte, die Ostern darstellen, vermittelt: Nächstenliebe, Vergebung, Reinigung.

 

Weniger ist mehr: Fasten


In El Salvador ist es üblich, zu den Hauptmahlzeiten Brot oder Tortillas zu essen. Während der Fastenzeit verzichten wir bei nph darauf. Auf diese Weise müssen die Kinder keine Mahlzeit überspringen oder gar hungern. Sie bekommen dennoch die Botschaft mit: Wir verzichten auf etwas, um uns auf diese Weise zu reinigen.

 

Die Fußwaschung symbolisiert Nächstenliebe und Vergebung.

 

Liebe und Vergebung als Botschaft der Fußwaschung


Bei nph bolivien ist es am Gründonnerstag Tradition, die Fußwaschung der zwölf Aposteln nachzustellen. Zwölf Kinder setzen sich dabei in einen Halbkreis und der Hausdirektor wäscht jedem die Füße. Manche Kinder sind so kitzlig, dass das Ganze in Gekicher ausartet. Trotzdem lernen alle die Botschaft: Es ist wichtig, sich um andere zu kümmern, zu vergeben und einander zu lieben.

 

Das Licht in jedem von uns


Am Karsamstag wird das große Osterfeuer angezündet. Der Priester entzündet an diesem Feuer die Osterkerze, die als Licht in die dunkle Kirche getragen wird. Die brennende Kerze steht als Symbol für Christus als Licht der Welt. Das Licht vermittelt eine zentrale Botschaft: Es ist in jedem von uns. In manchen flackert es schwach und droht zu ersticken, in anderen brennt es lichterloh.

 

Die brennende Kerze steht als Symbol für Christus als Licht der Welt.

 

Ein Funke genügt


In vielen Kindern, die aus schwierigen Verhältnissen zu uns kommen, scheint das Licht erloschen. Doch ein Funke genügt, um es wieder zum Leuchten zu bringen. Dieser Funke kann vieles sein: Liebe, Freundschaft, Sicherheit oder einfach nur eine Umarmung. Je nachdem, was das Kind am meisten braucht.

Schenken auch Sie einen Funken Freude für unsere Kinder!

Nach oben

Jetzt spenden!

Hilfe für Kinder in Lateinamerika
  • jede Spende kommt an
  • nph ist geprüft und empfohlen vom DZI
  • sicheres Spenden mit SSL-Verschlüsselung
1_gesundheit_300x250.gif