christmas
Aktuell

Weihnachten in Ste. Helene

Ein Bericht über eine der schönsten Wochen im Jahr für die Kinder in Kenscoff

16. DEZEMBER

 

Am 16. Dezember beginnen in Kay St. Helene die alljährlichen vorweihnachtlichen Aktivitäten. Jedes Wohnhaus wird geschmückt, und bei dem Amphitheater wird eine sehr schöne Krippe mit blinkenden Lichtern aufgebaut.

 

In zwei Tagen beginnt der große traditionellen Weihnachtslieder-Wettbewerb, bei dem die Kinder der einzelnen Wohneinheiten in zwei Altersgruppen eingeteilt werden. Jede Wohngruppe kann an diesen Tagen ihre Talente beim Singen und Tanzen unter Beweis stellen.

 

In diesem Jahr ist das Thema "Weihnachten und die Umwelt". Dabei sollen die Kinder darüber nachdenken und in Liedern ausdrücken, wie wir unsere Umwelt in Haiti schützen können. Das Thema liegt in diesem Jahr nahe, weil Haiti von vier Hurrikans getroffen wurde, die große Zerstörungen im Land hinterließen.

 

Zur Erinnerung an den Hauptgrund, warum wir Weihnachten feiern, beginnt das Programm an jedem Tag mit einer Prozession, bei der wir beten und uns an die Geburt und die Leiden Christi erinnern können.

 

Heute Abend haben sechs Wohneinheiten der ersten Altersgruppe ihre eigenen Lieder für ihre Brüder und Schwestern vorgetragen. Sie hatten sich alle gut angezogen und brachten auf verschiedene Weise ihre Sorge um unsere geschädigte Umwelt zum Ausdruck. Einige baten sogar den Weihnachtsmann darum, zu kommen und uns zu helfen! Eine Jury aus sechs Stimmberechtigten bewertet jede einzelne Darbietung und wird am 21. Dezember ihre Entscheidung bekannt geben, wer in die Finalrunde kommt.

 

Es war eine tolle Show, und die Kinder hatten viel Spaß daran. Es gab fast drei Stunden lang Gesang, Tanz und Beifall!

 

19. DEZEMBER

 

Am zweiten Tag des Weihnachtslieder-Wettbewerbs führte die zweite Altersgruppe ihre Stücke vor. In der heutigen Show geschah etwas Unglaubliches: Der Weihnachtsmann erschien zum ersten Mal in diesem Jahr. Wir waren sehr froh, ihn zu sehen!

 

Vor ihrem Liedvortrag führten die Kinder von Kay San Antonio einen kleinen Sketch auf, in dem es um den Umweltschutz ging. Dann erklärte der Weihnachtsmann, warum er in diesem Jahr schon so früh gekommen war; sein Geschenk war eine besondere Rede, mit der er uns Mut machen wollte, unsere Umwelt zu schützen. Nach diesem Sketch sangen die Kinder noch ein Lied. Das war klasse!

 

Am Ende der Show legte ein DJ noch Compas-Musik auf, eine landestypische Musikrichtung in Haiti. Dazu durften die Kinder noch eine Stunde tanzen, bis es dann Zeit war ins Bett zu gehen.

 

Nachdem die Vorentscheidungen im Wettbewerb für diese Altersgruppe abgeschlossen sind, warten wir nun gespannt auf die Entscheidung der Jury.

 

20. DEZEMBER

 

Die Wohneinheiten der ersten Altersgruppe haben noch die Chance auf eine zweite Runde, in der über ihre Qualifikation als eine der fünf Finalisten entschieden wird. Die Kinder genießen jeden Tag des Wettbewerbs.

 

Die sechs Jurymitglieder treffen ihre Entscheidung anhand bestimmter Kriterien wie:

 

- Präsentation: wie sich die Gruppe vor dem Publikum darstellt, die Choreographie und der Ablauf.

 

- Der Liedtext: Sie analysieren den Text und prüfen, ob alles richtig ist und das Lied dem Thema des Wettbewerbs gerecht wird.

 

- Die Reaktion der Zuschauer: Wie gefällt dem Publikum die Darbietung? Wie begeistert sind sie davon?

 

Am Sonntag wurden die Beurteilungskriterien ausführlich erläutert, und dann führten die Kinder ein Programm auf. Zwei Rap-Gruppen, "Be Real" und "Dream Team" standen sich in einem "free style" Wettbewerb gegenüber, in dem sie zum Thema Haiti improvisierten. Fast alle Kinder lieben Rap und Hip Hop. Am Ende der Show durften zwei oder drei Kinder ihre Meinung über die Darbietung sagenund welche ihnen am besten gefallen hatte. Ihr Urteil war einstimmig: "Be Real" war der Sieger!

 

Am Ende des Wettbewerbs blieben die Kinder noch zusammen und tanzten und genossen den Abend. Eine tolle Art, Weihnachten zu feiern und sich dabei noch warm zu halten!

 

21. DEZEMBER

 

Mit dem Einstieg der älteren Kinder von Ste. Helene in den Wettbewerb bekamen die Aufführungen eine neue Qualität. Die Jugendlichen hatten sich mit ihren Kostümen viel Mühe gegeben. Außerdem kamen bei den Liedern Gitarren und Trommeln als Begleitinstrumente hinzu. Die Liedtexte waren gut formuliert und zeigten viel Verständnis für den Zustand unserer Umwelt.

 

Von Anfang an setzten die Jungen von Kay Saint Louis hohe Maßstäbe. Sie sangen eine Lied, dessen Melodie die Zuhörer beeindruckte und hohe Erwartungen weckte.

 

Die Mädchen von Kay Johanne schlossen den Abend ab mit einem sehr beeindruckenden Beitrag, in dem ein Mädchen mit unserer Nationalfahne das Land Haiti darstellte. Sie brachte zum Ausdruck, wie sie jedesmal Schmerz empfindet, wenn wir unsere Umwelt schädigen. Es war großartig!

 

So kann man auf alle Fälle sagen, dass alle Gruppen Gewinner sind, denn alle haben gezeigt, wie intelligent, begabt und kreativ sie sind, vor allem aber, dass sie die Lage ihres Landes verstehen! Die Kinder haben es der Jury nicht einfach gemacht! Wir freuen uns alle auf das Finale am Weihnachtstag, denn wir sind sicher, dass es sehr beeindruckend wird!

 

22. DEZEMBER

 

An diesem Abend ging der Weihnachtslieder-Wettbewerb in Ste. Helene weiter. Roldy Maurice, unser Psychologe, führte als Moderator durch den Abend. Er verkündete, welche Gruppen weiter gekommen waren, und die Aufregung war ansteckend, als die Kinder für ihre Häuser applaudierten.

 

Die Kinder sind stolz auf ihre Kostüme für die Auftritte und es ist klar zu sehen, wie viel Mühe sie sich geben und wieviel Arbeit und Zeit sie in die Proben für ihre Tanzauftritte stecken. Die Kinder geben sich viel Anerkennung und klatschen und jubeln für jedes Kind, das sich vor der Menge auf die Bühne begibt.

 

Zu Beginn des Abends trat Lucardo, ein Betreuer in Kay St. Nicolas und ehemaliges Heimkind, auf und sang, während ihn Liferne, eines unserer älteren Kinder, auf der Gitarre begleitete. Die Kinder lieben es, wenn ihre Betreuer für sie singen - das zeigt ihnen, wie wichtig sie die Kinder nehmen, dass sie sich gern an den weihnachtlichen Feierlichkeiten beteiligen und wie unsere Familie zusammenhält, auch wenn jemand das Heim verlässt.

 

heute Abend fragte ich einige Kinder, was sie über Weihnachten denken, und ich bekam eine ziemliche Bandbreite an Antworten von Kindern im Alter zwischen 4 und 18 Jahren:

 

ul type='circle'>

  • ?Weihnachten ist, wenn Jesus kommt.?

  • ?An Weihnachten bin ich dankbar für alles, was ich hier im Heim bekommen habe.?

  • ?Weihnachten ist wenn Tonton Nwel (der Weihnachtsmann) kommt.?

  • ?Dieses Weihnachten werde ich mit meiner Familie hier feiern.?

  • ?An Weihnachten sollten wir an unser Land denken.?

  • ?Dieses Jahr wünsche mir eine Puppe zu Weihnachten.?

  • ?Mach ein Foto von mir mit der Weihnachtsbeleuchtung.?

     

    Alle sind nun ganz gespannt auf die letzten Aufführungen und wer in diesem Jahr als Sieger daraus hervorgeht. Am Ende des Abends haben wieder alle zusammen getanzt, und auf dem Rückweg zu den Wohnhäusern konnte man mitbekommen, wie einige Finalisten für ihren nächsten Auftritt übten!

     

    In unserem Newsletter zum Herunterladen können Sie erfahren, wer die Sieger waren!

     

    Wenn Sie Fotos von unseren Veranstaltungen in der Weihnachtszeit sehen möchten, schauen Sie hier nach:

     

    picasaweb.google.com/robbi7576/ChristmasGifts081231

     

    picasaweb.google.com/robbi7576/MetAndMadanmProgram081229

     

    picasaweb.google.com/robbi7576/BonfireAndDance081228

     

    picasaweb.google.com/robbi7576/ChristmasProgramFinal081225

     

    picasaweb.google.com/robbi7576/ChristmasEveDinner081224

     

    picasaweb.google.com/robbi7576/Pinatas081225

     

    picasaweb.google.com/robbi7576/ChristmasProgramSemiFinals081223

     

    picasaweb.google.com/robbi7576/ChristmasProgram2ndNight

    2_nachhaltigkeit_336x280.gif