elvisperu
Aktuell

UNSERE KLEINEN BRÜDER UND SCHWESTERN Peru begrüßt die ersten Kinder

Am 10. Dezember traf Elvis bei uns ein - unser erster "pequeño", das erste Mitglied der Heimfamilie von UNSERE KLEINEN BRÜDER UND SCHWESTERN Peru!

Am 10. Dezember 2004 begrüßte Alfredo Hernandez, der Nationale Direktor von NPH Peru, die ersten Kinder in unserem dortigen Waisenhaus. Elvis, ein achtjähriger Junge, der von seinen Eltern verlassen worden war, traf am Morgen ein, und wenig später kam Renzo, ebenfalls acht Jahre alt, der bis dahin bei Verwandten gelebt hatte, die ihn aber nicht mehr länger unterstützen konnten. Renzos sechsjähriger Bruder Emerson und seine vierjährige Schwester Rocio lebten zu diesem Zeitpunkt noch in einer anderen Stadt, sind aber in der Zwischenzeit nun wieder mit ihrem Bruder vereint und seit dem 20. Dezember Mitglieder unserer Heimfamilie.

 

Seit der Ankunft von Elvis sind noch 5 weitere Jungen und 6 Mädchen zu uns gekommen, sodass wir nun insgesamt 12 Kinder in unserer Familie haben. Die oberste Priorität für unsere Betreuer ist nun, dass jedes Kind eine gründliche medizinische Untersuchung erhält und mögliche Probleme angegangen werden. Leider ist keines der Kinder ganz gesund, aber wir werden dafür sorgen, dass sie entsprechend behandelt werden. Vorläufig sind sie in einem Haus in Cajamarca untergebracht, solange bis wir einen dauerhaften Standort in Nähe der Hauptstadt Lima finden.

 

Den Heiligen Abend feierte unsere neu gegründete Familie mit einem schönen Essen, einem Besuch der Messe in der örtlichen Kathedrale und einem kleinen Geschenk vom Weihnachtsmann. Die Kinder waren sichtlich erfreut über den schönen Abend und scheinen sich gut in ihr neues Leben hereinzufinden. Wenn UNSERE KLEINEN BRÜDER UND SCHWESTERN Peru weiter wächst, werden wir uns immer an die allerersten Wochen und die Ankunft der allerersten Kinder erinnern. Unser Dank gilt all denen, die uns mit ihren Gedanken und Gebeten begleitet haben, und wir freuen uns schon darauf, Sie mit neuen Berichten über das Ergehen unserer Kinder auf dem Laufenden zu halten.

4_weihnacht_large_rectangle.gif