hon-chepe
Aktuell

Unser dritter Student macht sein Examen

Trotz seiner körperlichen Einschränkungen erreicht Chepe die Ziele, die er sich selbst vor langer Zeit gesteckt hat.

Am 13. Dezember 2006 hat der dritte Pequeño aus unserem Heim in Honduras sein Studium an der Universität abgeschlossen. Jose Saul, von Freunden Chepe genannt, erhielt nach einem 5-jährigen Studium sein Diplom in Finanzen. Chepe kam im Alter von 10 Jahren auf die Ranch aus einem Krankenhaus in Tegucigalpa, wo er praktisch ausgesetzt worden war, nachdem seine Eltern beide gestorben waren. Sein Erfolg ist besonders beeindruckend, da er an der Pottschen Krankheit leidet, eine Folgeerkrankung der Tuberkulose, die zu einer schweren Schädigung der Wirbelsäule führt.

 

"Das Ziel von UNSERE KLEINEN BRÜDER UND SCHWESTERN ist, dass junge Menschen eine Ausbildung oder einen Studienabschluss machen", sagt der 27-jährige Jose Saul. "Ich bin stolz, dass ich das geschafft habe, und dankbar für die Möglichkeiten, die mir UNSERE KLEINEN BRÜDER UND SCHWESTERN gegeben haben."

 

Chepe, der in der High School bereits Kurse in Betriebswirtschaft und Buchhaltung gemacht hatte, hat sein Wissen bereits vielfach für seine jüngeren Brüder und Schwestern eingesetzt. Er leitete unsere Studentenwohnheime in Tegucigalpa, eine Aufgabe, die er bereits in seinem dritten Sozialen Jahr für die Heimfamilie übernommen hatte.

 

"Erfolg hat viel zu tun mit Selbstmotivation, Entschlossenheit und ganz besonders Zielgerichtetheit", sagt Chepe. "Ich glaube, einer der Hauptgründe, warum ich beim Studium durchgehalten habe ist, dass mir das, was ich studierte, wirklich Spaß gemacht hat."

 

Chepes Ziel ist es, als Analyst zu arbeiten, der Gewinn und Ausgaben untersucht, um eine Firma profitabel zu machen. Zur Zeit unterstützt er unser Büro und unseren Ausbildungsleiter bei der Verwaltung der Ausgaben. Später möchte er bei der Zentralbank von Honduras arbeiten.

2_nachhaltigkeit_336x280.gif