Hipoterapia1
Aktuell

Reittherapie (Therapie mit der Hilfe von Pferden)

Das Reiten auf Pferden wird für unsere Kinder als Therapie in Casa Angeles eingesetzt

?Bist du heute aufgeregt wegen des Reitens, Marcos?!? Sein ansteckendes Lachen strahlt, während wir durch ein Metalltor kommen in Richtung Pferdeställe, die nur durch vier metallene Hufeisen, zusammengelötet wie Blütenblätter, gekennzeichnet sind. Die Ställe werden von der Morgensonne beleuchtet, eine sanfte Brise bringt eine erfrischende Kühle, erinnert an die Wolken des Morgens, und eine trockene Staubwolke erhebt sich. Peppige Musik kommt aus einer kleinen Box und zwei gesattelte Pferde werden auf den Reitplatz geführt, während fünf unserer kleinen Kinder von ?Casa de los Angeles? (unser Haus in Tegucigalpa für die Schwerstbehinderten) aus dem Auto in den Schatten geholfen wird.

 

Die Organisation ?Asociación Arca de Esperanzas?, (im Deutschen ungefähr: Verein Bogen der Hoffnung) ist dafür verantwortlich, dass unsere Kinder mit ?Reittherapie?, also der durch Pferden unterstützten Therapie, versorgt werden. Sie arbeitet bereits seit sechs Jahren in diesen Ställen. Der Verein begann als Unterstützungsgruppe von Eltern mit dem Wunsch eine Therapie für ihre behinderten Kinder zu finden. Mit den steigenden Kosten für diese Art von Therapie wurde ?Asociación Arca de Esperanzas?, kurz Arca genannt, offiziell im Jahr 2000 gegründet. Die Mission des Vereins ist es Kindern und Erwachsenen mit Gehirnverletzungen und anderen Behinderungen zu unterstützen. Dank der Hilfe vom mexikanischen Verein für Reittherapie AMNET dem Arca beigetreten ist um seine Therapeuten auszubilden, wurde Reittherapie einen wertvolle Methode, um die Mission des Vereins zu unterstützen.

 

Laut Karen Cheves, der Therapiekoordinatorin von Arca, wirkt Reittherapie dadurch, dass das Verhalten, Muskeltonus, Gleichgewicht, Lateralisation und Tastfähigkeit, verbessert werden. Außerdem hilft es den Körper im Verhältnis zur Außenwelt besser zu lokalisieren. Zudem werden soziale Fähigkeiten im Zusammenspiel mit Pferden und Therapeuten verbessert und unterstützt.

 

Jeden Mittwoch und Freitag, arbeitet der sanftmütige Ricardo Badayo, zertifizierter Therapeut und Direktor des Reittherapieprogramms, mit den Kindern um sicherzustellen, dass die Therapie bei ihnen wirkt. Während ein anderer Angestellter die Pferde über den Reitplatz führt, begleitet Ricardo sie auf dem Pferderücken, da die meisten Kinder nicht in der Lage sind sich ohne fremde Hilfe aufrecht zu halten. Eine Hand stützt das Bäuchlein ab, er bringt Bewegung in ihre Schultern, dann in ihre Arme. Er ermutigt das Kind darin das Pferd zu fühlen mit offenen Handflächen und mit dem Rhythmus der Pferdeschritte zu klatschen. Zusammen üben sie das Pferd mit ihren Beinen zu dirigieren, oder wenn sie dies nicht können, werden sie von Hand angebunden, um Bewegung in ansonsten unbewegliche Körperteile zu bringen.

 

Andy Arcaya, eine chilenischer Mann der seit vielen Jahren hier in den Ställen Pferde hält, sagt dass er echte Fortschritte beobachten kann: ?Einige waren am Anfang sehr unkoordiniert, sie führten sich auf oder brüllten. Jetzt können sie es fast selbst und sie sehen viel glücklicher aus. Außerdem, es ist gut für sie im Freien zu sein, und ich glaube sie fühlen sich wirklich verbunden mit den Pferden.?

 

Wie Andy feststellt verbessert die Reittherapie die Lebensqualität unserer Kleinen aus dem ?Casa Angeles?. Die frische Luft, das Heraustreten aus der täglichen Routine, die Interaktion mit anderen Menschen und mit Tieren, Musik zu hören, fotografiert zu werden, alle diese Dinge erfreuen unsere Kinder. Obwohl sie nicht mit einem voll funktionsfähigen Körper oder einem ganz funktionierenden Gehirn ausgestattet sind: unsere Kinder vom Casa Angeles sind nicht anders, auch sie wollen geliebt werden, sie wollen spielen, sie wollen lachen.

 

Marcos sitzt mit Hilfe ab, nach seinen zwanzig Minuten auf dem Pferderücken. Zurück in seinem Rollstuhl, ist er lebhaft, schwatzhaft und lächelt während er in seinen Snack beißt. In Marcos Lachen sehen wir das Mitgefühl das AMNET nach Honduras gebracht hat, die Liebe, die die Gründung der ?Asociación Arca de las Esperanzas? umgeben hat, und der Glaube der ?Unsere kleinen Brüder und Schwestern? gegründet hat. Das Glühen in seinen Augen bezeugt das die Hilfe der vielen Beteiligten ankommt.

3_bildung_336x280.gif