Dranbleiben: der nph Newsletter

Aktuelles aus den nph-Kinderdörfern und Projekten.

nph-Kinderdorf in Guatemala: Besuch aus der deutschen Botschaft

Thomas Cieslik informiert sich über Bildungsprogramme

Karlsruhe, 1. Dezember 2015 / Dr. Thomas Cieslik, Leiter der Entwicklungszusammenarbeit der Deutschen Botschaft in Guatemala, hat am vergangenen Montag das Kinderdorf von nuestros pequeños hermanos (nph) in San Andrés Itzapa, nahe der guatemaltekischen Hauptstadt Guatemala-Stadt besucht. Anlass des Besuchs war der Senior Expert-Einsatz (SES) des deutschen Bäckers Günther Thiermann, der momentan Jugendliche und junge Erwachsene im nph-Kinderdorf für das Bäckerhandwerk begeistert und sie schult. Der SES bietet Menschen, die im Ruhestand sind, die Möglichkeit, ihr Fachwissen und ihre beruflichen Erfahrungen in Projekte der Entwicklungszusammenarbeit einzubringen. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung unterstützt den SES bei der Finanzierung solcher Einsätze.

Die Mission von Günther Thiermann

Bereits seit vielen Jahren besucht Günther Thiermann das nph-Kinderdorf in Guatemala, um bei der Ausbildung der künftigen Bäcker mitzuhelfen. Im Vorfeld des derzeitigen Besuches hatte Dr. Thomas Cieslik Kontakt mit dem Bad Hönninger aufgenommen und angefragt, ob er sich die Bildungsprogramme und insbesondere die Ausbildung der jungen Menschen in der Bäckerei anschauen darf.

Nach einem herzhaften Frühstück ging es direkt in die Backstube. Dort informierte Thiermann den Botschaftsmitarbeiter über die Ausbildungspraxis bei nph. Thomas Cieslik zeigte sich beeindruckt und betonte, wie wichtig Einrichtungen wie die christlichen Kinderdörfer von nuestros pequeños hermanos seien. Denn durch gute Bildungs- und Ausbildungsprogramme in Ländern wie Guatemala trügen sie dazu bei, dass Kinder und junge Erwachsene eine Chance im Leben bekommen und nicht in die Kriminalität abrutschen.

nph-Ausbildungsprogramme sind zertifiziert

Die Ausbildungsprogramme von nph in Guatemala sind vom Instituto Técnico de Capacitación y Productividad (INTECAP) zertifiziert und von der Wirtschaft anerkannt. Junge, arbeitssuchende Männer und Frauen, die ein INTECAP-Zertifikat vorweisen können, haben auf dem ohnehin schwierigen Arbeitsmarkt in Guatemala einen Vorteil gegenüber anderen Arbeitssuchenden. Thomas Cieslik zeigte sich zufrieden mit seinem Besuch und kündigte an, den Kontakt zum nph-Kinderdorf halten zu wollen.

nph hilft seit 60 Jahren Not leidenden Kindern

nuestros pequeños hermanos (nph) wurde 1954 von Padre William Wasson gegründet, um verwaisten und schutzlosen Kindern in Lateinamerika ein Zuhause zu schenken. Zurzeit leben 3.400 Kinder in elf Kinderdörfern in Lateinamerika. Die Kinder leben bei nph wie in einer großen christlichen Familie, gehen zur Schule und können einen Beruf erlernen. Seit der Gründung des ersten Kinderdorfes sind schon mehr als 18.000 Kinder bei nph aufgewachsen und haben erfahren, was Liebe und Stabilität in einer Familie bedeuten. Außerdem unterstützt die Organisation Notleidende in der Nachbarschaft der Kinderdörfer und ermöglicht nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe in den Projetländern. Diese Hilfe erreicht jährlich mehr als Zweihunderttausend Menschen.

Nach oben

Jetzt spenden!

Hilfe für Kinder in Lateinamerika
  • jede Spende kommt an
  • nph ist geprüft und empfohlen vom DZI
  • sicheres Spenden mit SSL-Verschlüsselung
1_gesundheit_300x250.gif