nzis3
Aktuell

Isaac: Große Zerstörungen in Haiti

Mindestens acht Todesopfer zu beklagen

Tropensturm Isaac hat in Haiti zu Verwüstungen geführt und schwere Schäden hinterlassen. Nach offiziellen Angaben sind acht Menschen - darunter drei Kinder - ums Leben gekommen. In vielen Regionen des Landes kam es zu Überschwemmungen und Erdrutschen. Während des Sturms sind Häuser eingestürzt und viele Zelte in den provisorischen Notlagern wurden hinweggefegt oder beschädigt.

 

"Eine Meldung über einen Sturm wie Isaac sind für ein Land, das am Rande des Überlebens steht, nie eine gute Nachricht", sagt Pater Richard Frechette, Leiter der nph-Einrichtungen in Haiti. Der Priester und Arzt berichtet von einer hochschwangeren Frau, die während des Sturms von einem Polizeiauto ins nph-Kinderkrankenhaus gebracht wurde. Noch im Empfangsbereich von "St. Damien" brachte die junge Frau ihr Baby zur Welt. "Ich war mir bewusst, dass meine Arme die ersten waren, die dieses Kind gehalten haben. Ich kniete hinter der Mutter, einer jungen Frau aus einem der Notlager, die während eines Sturms ihr Baby in einem öffentlichen Bereich gebären musste. Dies war einer dieser Momente, in denen das Leben absurd, grausam und zufällig zu sein scheint", berichtet Pater Richard.

4_weihnacht_large_rectangle.gif