lisa-ready
Aktuell

Ir De Compras - Wie unsere Pequeños Geburtstag feiern

Die Kinder verbringen einen ganz besonderen Tag in Tegucigalpa.

Jeden Monat feiern wir die Geburtstage unserer Kinder mit einem besonderen Tag, den wir "ir de compras" (einkaufen gehen) nennen. Daran nehmen alle Kinder teil, die im vorhergehenden Monat Geburtstag hatten.

 

Vor dem Einkaufen gab es zunächst ein Essen bei Cam Fong, einem chinesischen Restaurant in Tegucigalpa. Zuerst kamen die Getränke. Es gab eine reiche Auswahl an kalten Getränken, die sich alle redlich teilten. Dann wurde das Essen gebracht. Es war ein üppiges Mahl: Rindfleisch "Lo mein", gebratener Reis und Schweinefleisch süß-sauer, der unbestrittene Favorit. Die meisten der kleineren Kinder konnten gar nicht alles aufessen, deshalb brachte man uns am Ende Schachteln zum Einpacken der Reste. Später gaben die Kinder ihren Freunden auf der Ranch davon ab.

 

Dann wurden die Umschläge mit dem Geburtstagsgeld verteilt. In jedem Umschlag befanden sich 150 Lempiras, das entspricht etwa 7,50 Euro. Juan, Pedro und Miguel, unsere Drillinge, waren zwar noch unschlüssig, was sie davon kaufen sollten, aber sie konnten es kaum erwarten, endlich in die Stadt und zum Einkaufen zu kommen.

 

Als alle mit dem Essen fertig waren, fuhren sie mit dem Bus ins Stadtzentrum, um mit dem Einkaufsbummel zu beginnen. Eine Gruppe von Jungen zog in Begleitung unseres Freiwilligen Stephen los. Sie verbrachten eine halbe Stunde damit, nach dem günstigsten Angebot für Haargel zu suchen. Haargel ist bei uns auf der Ranch hoch in Mode, und deshalb wollten alle Jungen für ihren alljährlichen Nachschub sorgen. Und wenn man nur einmal im Jahr solch eine relativ bescheidene Summe erhält, muss man mit jedem Cent rechnen. Als es mit dem Haargel endlich geklappt hatte, holten sie sich noch Süßigkeiten und Kekse im Supermarkt.

 

Der Einkauf im Supermarkt war auch ein besonderes Erlebnis für die Jungen. Zuerst gingen sie nur im Laden umher und betrachteten staunend die ganzen Lebensmittel. Als sie die Süßigkeitenabteilung entdeckten, füllten sie den Einkaufswagen mit Bonbons und Kuchen. Es dauerte eine ganze Weile, bis sie sich entschieden hatten, welche Dinge sie schließlich für ihr Geburtstagsgeld kaufen konnten und wollten.

 

Nach einem Eis, das Stephen noch jedem spendierte, ginge alle zum Büro von UKBS, um dort gemeinsam Kuchen zu essen und einen Dankesbrief an ihre jeweiligen Paten zu schreiben.

 

Am Ende des Tages schien jeder erschöpft, aber recht zufrieden zu sein. Ein Essen im Restaurant, ein kleines Geldgeschenk und die Fahrt nach Tegucigalpa, das sind Dinge, die unsere Pequeños nur sehr selten erleben. Aus diesem Grund und noch vielen anderen ist "compras" so wichtig für unsere Kinder von UKBS Honduras.

3_bildung_336x280.gif