Aktuell

Gemeinsam den Menschen in Haiti helfen

Vereine LandsAid und ?Unsere kleinen Brüder und Schwestern? vereinbaren Zu-sammenarbeit

Immer mehr Erdbebenopfer finden sich im Kinderkrankenhaus des Hilfswerks ?Unsere kleinen Brüder und Schwestern e. V.? in Tabarre ein. Das berichtete heute der Berliner Charité Arzt Peter Tinnemann, der sich seit gestern im Auftrag der Karlsruher Organisation in Haiti mitarbeitet. ?Die Menschen versuchen verzweifelt medizinische Hilfe zu erhalten. In unserem Krankenhaus ?St. Damien? befinden sich derzeit zwischen 550 und 700 Patienten und das in einem Gebäude, das für 200 Kranke gebaut wurde. Rund 200 verletzte Kinder werden von den Ärzten behandelt, ein Drittel davon ist unter 12 Jahren.? Inzwischen sind über das Kinderdorf der Organisation in der Dominikanischen Republik zwei Lastwagen ins Krankenhaus geliefert worden. Die Kosten hierfür übernahm der italienische Startenor Andrea Bocelli. Aufgrund der dramatischen Situation in Haiti haben die beiden humanitären Organisationen LandsAid e.V. aus Kaufering und ?Unsere kleinen Brüder und Schwestern e.V.? eine Kooperation vereinbart. LandsAid wird ?Unsere kleinen Brüder und Schwestern? durch die Entsendung von Fachkräften, medizinischem Personal und Hilfsgütern unterstützen.

 

Laut Peter Tinnemann, der am Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Berliner Charité arbeitet, sind einige Patienten im Erdgeschoss des Krankenhauses ?St. Damien? untergebracht. Die übrigen Etagen sind geräumt, da immer noch kleinere Nachbeben für Angst und Schrecken sorgen. Die Mehrzahl der Patienten wird im Freien, unter Planen behandelt. Im Krankenhaus steht nur ein Operationssaal zur Verfügung, so dass noch zahlreiche Menschen auf notwendig gewordene Amputationen warten müssen. Die Ärzte arbeiten fast rund um die Uhr und sind laut Tinnemann über die Unterstützung, die so bald als möglich über LandsAid erfolgen wird, sehr froh.

 

LandsAid e.V. verfolgt das Ziel, Menschen, die durch Natur- oder Umweltkatastrophen, durch bewaffnete Konflikte oder Unterdrückung in Not geraten sind, schnell und professionell vor allem im medizinischen Bereich zu helfen. ?Da ?Unsere kleinen Brüder und Schwestern? schon seit mehr als zwanzig Jahren mit zahlreichen Einrichtungen in Haiti tätig sind, ist diese Organisation für uns ein hervorragender Partner?, sagt Hans Musswessels, Vorstand vom LandsAid e.V.

 

Am Montag wird ein Vertreter von LandsAid ins Kinderkrankenhaus nach Haiti reisen, um sich vor Ort ein Bild über die Situation und vor allem den notwendigen Bedarf zu machen. Danach kann die Hilfe beginnen.

 

Trotz all der erschütternden Meldungen aus Haiti gibt es immer wieder auch Zeichen der Hoffnung. Im Kinderkrankenhaus ?St. Damien? sind, so Tinnemann, zwei Kinder geboren worden: ein Junge und ein Mädchen.

 

LandsAid e.V. und ?Unsere kleinen Brüder und Schwestern e. V.? bitten die Bevölkerung um Hilfe. Spenden werden erbeten auf die Konten:

LandsAid e.V. Konto: 100 22, BLZ 700 932 00, VR Bank Landsberg / Lech und

?Unsere kleinen Brüder und Schwestern e.V.?, Konto Nr. 12 000 bei der Sozialbank Karlsruhe, BLZ 660 205 00, Stichwort: Erdbeben Haiti.

 

 

 

Bitte nutzen Sie kostenfrei unsere Fotos in Verbindung mit der Veröffentlichung unseres Spendenkontos!

4_weihnacht_large_rectangle.gif