Dranbleiben: der nph Newsletter

Aktuelles aus den nph-Kinderdörfern und Projekten.

First Lady der Dominikanischen Republik besuchte unser Kinderdorf

Die über 170 Kinder im "Casa Santa Ana" freuten sich sehr über den hohen Besuch

Letzten Monat überraschte Margarita Cedeño de Fernandez, die First Lady der Dominikanischen Republik, die Kinder unseres Hilfswerks in dem Inselstaat mit einem Besuch. Im Kinderdorf ?Casa Santa Ana? leben über 170 Kinder, die entweder Halb- oder Vollwaisen sind oder von ihren Eltern verlassen wurden. In dem Land, das bei vielen als Urlaubsparadies hoch im Kurs steht, herrschen große Armut und eine hohe Arbeitslosenrate. Die First Lady zeigte sich begeistert vom Engagement unseres Kinderhilfswerks. Die Kinder führten den traditionellen dominikanischen Tanz Bachata vor und sorgten mit Gesang für Unterhaltung. Hintergrund für den Besuch der Präsidentengattin war ein Treffen von Cedeño de Frenandez mit unserem dominikanischen Nationaldirektor Kieran Rigney. Die beiden hatten sich zuvor auf einem Konzert von Andrea Bocceli getroffen, zu dem auch einige unserer dominikanischen Schützlinge eingeladen waren.

 

Nachdem Zuckerrohr als Exportgut an Bedeutung verloren hatte, breitete sich zunehmend Armut im Land aus. Heute leben zahlreiche Menschen in den ehemaligen Siedlungen der Zuckerrohrarbeiter unter menschenunwürdigen Bedingungen. In den so genannten Bateys mangelt es an sanitären Anlagen, viele Menschen haben keinen Zugang zu fließendem Wasser und Strom. Unser Stutenseer Verein setzt sich für arme und verlassene Kinder in der Dominikanischen Republik sowie in acht weiteren Ländern Lateinamerikas ein. Den Kinderdörfern sind jeweils Schulen, medizinische Einrichtungen und Lehrwerkstätten angegliedert, so dass die Kinder eine Zukunftsperspektive erhalten.

Nach oben

Jetzt spenden!

Hilfe für Kinder in Lateinamerika
  • jede Spende kommt an
  • nph ist geprüft und empfohlen vom DZI
  • sicheres Spenden mit SSL-Verschlüsselung
1_gesundheit_300x250.gif