Walker Galindo
Aktuell

Familientreffen in Rio de Janeiro

Beim Weltjugendtag begegneten sich Spender und Helfer

Vom 23. bis 28. Juli trafen sich in Brasilien auf dem Weltjugendtag junge Menschen aus fünf Kontinenten und 175 Ländern. Sie alle verfolgten das gleiche Ziel: Sie wollten sich erfüllen lassen vom Geist der Freude und Liebe Gottes. Bernhard Walker aus der niedersächsischen Gemeinde Rhauderfehn war einer von mehr als 3,5 Millionen Besuchern des Weltjugendtages, der unter dem Motto „geht hin und macht zu Jüngern alle Völker“ stand. Auf der Veranstaltung erwartete ihn eine freudige Überraschung: In seiner Unterkunft in Rio de Janeiro traf er auf Pater Reinhold Galindo, einen Geistlichen, der seit Jahren im Kinderdorf von nuestros pequeños hermanos (nph) in Honduras arbeitet. Bernhard Walker, vor allem aber sein Vater Johannes, unterstützen das Kinderhilfswerk bereits seit Jahrzehnten. So trafen in Rio de Janeiro Spender und Helfer aufeinander und genossen den persönlichen Austausch und die Erzählungen über die nph-Kinder. nuestros pequeños hermanos hat in neun Ländern Lateinamerikas elf Kinderdörfer aufgebaut, in denen 3.400 Mädchen und Jungen leben. Die Organisation, das deutsche Büro ist in Karlsruhe, versteht sich als große nph-Familie, zu der auch Freunde und Förderer der Kinder zählen.

Bernhard Walker war am 11. Juli 2013 mit 74 weiteren Menschen aus dem Bistum Osnabrück nach Brasilien gereist. In der Zeit vor dem Weltjugendtag besuchte die Gruppe Sehenswürdigkeiten wie die Goldgräberstadt Ouro Preto, kunstvolle Kirchen und nahm Kontakt zu jungen Brasilianern auf, um mehr über deren Lebensbedingungen zu erfahren. So wurden gemeinsam soziale Projekte in verschiedenen Favelas (Elendsvierteln) in Belo Horizonte verwirklicht.

Höhepunkte beim Weltkindertag waren für den 31-Jährigen der Via Crucis (Kreuzweg) und die Virgilfeier mit Papst Franziskus. „Ich war dem Papst rund drei Meter nah, als er mit dem Papamobil zur Altarinsel gefahren ist! Und das gleich zwei Mal, am Samstagsabend zur Virgilfeier und am Sonntagmorgen zum Gottesdienst“, sagt Bernhard Walker. Die besondere Atmosphäre in Rio de Janeiro war für den Elektromeister unbeschreiblich und einzigartig. Beeindruckt war er davon, so viele Menschen morgens beim Sonnenaufgang an der Copacabana friedlich und gemeinsam ihren Glauben feiern zu sehen. „Ich war schon bei den Weltjugendtagen in Rom (2000), Köln (2005) und Madrid (2011) und jeder Weltjugendtag hat Erinnerungen bei mir hinterlassen, mich für meinen weiteren Lebensweg geprägt und ist somit meine individuelle Begegnung mit Gott geworden. Hier in der großen Gemeinschaft unseres Glaubens wird sichtbar, dass wir nicht alleine sind und durch diese Gemeinschaft der Geist Gottes spürbar wird.“, sagt Bernhard Walker.

Besonders gefreut hat Bernhard Walker das zufällige Treffen mit Pater Reinhold Galindo. „Meine ganze Familie fühlt sich als Teil der nph-Familie und deshalb war es mir eine besondere Freude, Pater Reinhold einmal persönlich kennengelernt zu haben“, führt der 31-Jährige aus. Reinhold Galindo arbeitet mit einer mehrjährigen Unterbrechung seit 2003 im nph Kinderdorf in Honduras. Dort leben knapp 500 Mädchen und Jungen wie in einer großen christlichen Familie. Sie gehen zur Schule, erhalten eine gute Ausbildung und bleiben ihr ganzes Leben Teil der nph-Familie. Pater Reinhold ist für die Kinder ihr geistliche Führer und Beistand. „Ich würde gerne einmal ins Kinderdorf nach Honduras reisen, Zeit mit den Kindern verbringen und Pater Reinhold vor Ort unterstützen“, sagt Bernhard Walker.

nuestros pequeños hermanos versteht sich als große christliche Familie, die Not leidende Kinder in Lateinamerika fördert und ihnen eine gute Zukunft schenkt. nph hat in neun Ländern in Lateinamerika Kinderdörfer, Schulen, Ausbildungswerkstätten sowie medizinische und therapeutische Einrichtungen aufgebaut. 3.400 Mädchen und Jungen haben in den Kinderdörfern eine neue Familie gefunden, weitere mehr als 100.000 Bedürftige erhalten humanitäre Hilfe.

Wenn auch Sie etwas Gutes für die Mädchen und Jungen in den nph-Kinderdörfern tun möchten, spenden Sie bei der Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, Konto: 8747003, BLZ 660 205 00. Sie können auch gerne eine Patenschaft übernehmen oder in unserem Online-Spendenshop MyGoodShop für die nph-Kinder einkaufen. Weitere Informationen finden Sie unter www.HilfeFuerWaisenkinder.de oder www.MyGoodShop.org.

3_bildung_336x280.gif