mex-santos
Aktuell

Eine große Geburtstagsfeier

An Allerheiligen feiern wir die wichtigsten Heiligen und Namenspatronen

Um 5 Uhr frühmorgens am 1. November wurden die kleinsten Kinder von Casa San Salvador von einer Band geweckt, die für sie "Las Mañanitas", das traditionelle mexikanische Geburtstagslied, spielte. Die Musikgruppe "Estudiantina" kam in den Schlafraum und begann zu singen und zu spielen, während der Raum noch in Dunkelheit lag. Der Klang der Gitarren, Mandoline und Bass erfüllte das Zimmer, und damit fing für alle Kinder von Casa San Salvador das große Geburtstagsfest an. Es leben so viele Kinder in diesem Heim, dass es schier unmöglich ist, jeden Geburtstag einzeln zu feiern. Da der 1. November, Allerheiligen, der Festtag aller Namenspatronen der Kinder ist, wird an diesem Tag zugleich auch der Geburtstag aller Kinder mitgefeiert.

 

So wurden zuerst die Kleinen im Kindergartenalter geweckt. Schlaftrunken klammerten sie sich an Betreuer und Freiwillige und bemühten sich, darauf zu hören, was ihnen Heimleiter Rafael und Pater Phil zu sagen hatten, nämlich dass es heute für sie zwei Geschenke gab, nämlich dass der Unterricht ausfiel und dass es für sie Kuchen und heiße Schokolade im Dachgeschoss gab.

 

Die Kleinen, viele von ihnen auf dem Arm eines Freiwilligen, schlossen sich der Musikgruppe an, um beim weiteren Wecken im restlichen Haus dabei zu sein. Die Parade wurde immer länger, je mehr Kinder hinzukamen, um ihre Geschwister zu wecken. Die Kinder zogen den anderen die Decke weg oder kitzelten sie an den Füßen. Einige Kinder freuten sich, geweckt zu werden, andere wären offensichtlich lieber länger im Bett geblieben. Manche hatten noch ihre Kostüme vom Abend vorher an.

 

Dann wurde die Gruppe schließlich zu groß, und plötzlich waren überall Kinder. Überall standen in ihren Schlafanzügen herum und redeten und lachten zusammen. Als die Musikgruppe schließlich mit allen Kindern im Gefolge auf dem Dach ankam, etwa eine Stunde, nachdem sie angefangen hatten, ging gerade die Sonne auf. Dort wartete eine riesige Menge an Kuchen und heiße Schokolade auf sie. Und dann stürzten sich alle, eingeschließlich der Freiwilligen, auf die bereitgestellten Köstlichkeiten.

 

Das war ein schöner Anfang eines wohlverdienten Ruhetages für die Kinder. Viele von ihnen gingen nach dem Frühstück zwar noch einmal ins Bett, aber es war ein ganz besonderer Morgen für alle Kinder. Es war ein Tag, an dem man gemeinsam feiern konnte - eine schöne Erinnerung für die große, liebevolle Familie von Nuestros Pequeños Hermanos.

3_bildung_336x280.gif