Dranbleiben: der nph Newsletter

Aktuelles aus den nph-Kinderdörfern und Projekten.

Ein willkommener Grund zum Feiern

Der achte Geburtstag unserer Schule wurde von uns mit einen ganz besonderen Tag gebührend gefeiert.

Anlässlich des 8. Geburtstages unserer Schule veranstaltete NPH Guatemala verschiedene Festivitäten. Damit sollte auch deutlich werden, wie sehr das Heim in den letzten Jahren gewachsen ist und mit welchem Wachstum wir in Zukunft rechnen.

 

Lange vor dem Beginn der ersten Veranstaltung, einer Talentshow und einem Schönheitswettbewerb, drang aus dem Comedor, dem Speisesaal, laute Musik. Die Kinder strömten aufgeregt hinein, um ja nichts zu verpassen. Nachdem sich alle hingesetzt hatten, betrat die erste Tanzgruppe den Raum und zog mit den selbstgemachten Kostümen alle Blicke auf sich. Offensichtlich hatten alle viel Zeit mit Proben verbracht, denn die Aufführung war ausgezeichnet. Die Zuschauer waren tief beeindruckt; einige klatschten, manche schrien vor Freude und andere drückten ihre Begeisterung einfach mit einem Lächeln aus. Wir bewunderten Breakdance-Vorführungen, farbige Kostüme und noch vieles mehr.

 

Zweifellos das wichtigste Ereignis war der Schönheitswettbewerb. Im ersten Teil der Show wurden die Kandidatinnen vorgestellt, dann gab es eine Pause für das Mittagessen mit Eis als Nachtisch, gefolgt von dem Nachmittagsprogramm. Zum Schluss wurden die drei Schönheitsköniginnen gewählt. Stolz posierten sie für die Fotos, die am Schluss des Wettbewerbes gemacht wurden.

 

Die Kinder hatten den Eindruck, gerade erst eingeschlafen zu sein, als sie früh am nächsten Morgen geweckt wurden. Um 6 Uhr fiel nämlich bereits der Startschuss für den alljährlichen Fackellauf, bei dem die Teilnehmer durch die Stadt Chimaltenango bis zu unserem Heim laufen. Nachdem alle Läufer mit dem Bus nach Chimaltenango gebracht worden waren, entzündete Constantino, unser Direktor, die Fackel in einer feierlichen Zeremonie, die unter dem Vorsitz unserer neu gewählten Reine del Deporte, der Sportkönigin, stattfand. Sie lief auch als Erste, musste jedoch nach 50 Metern aufgeben. Aber wenigstens hatte sie ihr Bestes gegeben und war mit dabei gewesen. Der Schulbus folgte den Läufern, um erschöpfte Athleten einzusammeln. Nur einige hielten die gesamten 10 Kilometer durch bis zur Ziellinie bei unserem Heim. Aber dort angekommen, wurde jeder als Sieger gefeiert.

 

Nach dem Fackellauf gab es keine Zeit sich auszuruhen. Nach dem Frühstück konnten die Kinder zwischen fünfzehn verschiedenen Spielen wählen, die bereits für sie aufgebaut waren: Münzen werfen, Kegeln und alle möglichen anderen Wett- und Kampfspiele. Nebenan wurde intensiv um die Ehre gekämpft: unsere Fußballmannschaft spielte gegen das Team einer anderen Schule.

 

Alle Teilnehmer hatten viel Spaß, und die Kinder freuen sich schon auf die Feier im nächsten Jahr!

Nach oben

Jetzt spenden!

Hilfe für Kinder in Lateinamerika
  • jede Spende kommt an
  • nph ist geprüft und empfohlen vom DZI
  • sicheres Spenden mit SSL-Verschlüsselung
1_gesundheit_300x250.gif