yaep
Aktuell

Ein landwirtschaftliches Ausbildungsprogramm für unsere Kinder

Zwei Agrarwissenschaftler leben und arbeiten zwei Monate lang im Rancho Santa Fe.

Durch die Unterstützung der spanischen Organisation ITER konnte Rancho Santa Fe vier Monate lang von dem Fachwissen zweier Agrarwissenschaftler profitieren. Euardo und Pilar haben das Landwirtschaftliche Ausbildungsprogramm für Jugendliche entwickelt, das bei unseren Kindern das Interesse an der Landwirtschaft sowie das Verständnis und die Einübung landwirtschaftlicher Tätigkeiten fördern soll.

 

"Das ist ein Pilotprojekt für ITER", erklärt Eduardo. "ITER glaubt daran, dass in der Ausbildung die Chance für die Zukunft für diese Kinder liegt."

 

Zur Zeit haben Eduardo und Pilar vier Jugendliche zur Seite, die sie in dieser Aufgabe unterstützen. Mauricio und Herson leisten ihr Dienstjahr für die Heimfamilie ab, Bryan befindet sich in einem Jahr der Neuorientierung, und Mario hat einen Hochschulabschluss in Agrarwissenschaft.

 

Das Ehepaar führt jeden Montag bis Freitag in der Zeit von 14.00 bis 16.00 Uhr Seminare für etwa 50 Heimkinder durch. Jeder Teilnehmer führt ein eigenes Notizheft, in dem er oder sie die einzelnen Arbeitschritte festhält, die bei der Kultivierung der verschiedenen Pflanzen und Gemüsearten notwendig sind. Dann setzen sie das Gelernte in die Praxis um, indem sie ihr eigenes Stückchen Land bestellen. Sie dürfen die Hälfte ihrer Ernte behalten; die andere Hälfte wird die Küche der Ranch mit zusätzlichem Obst und Gemüse bereichern.

 

Die Seminare finden in unserer Gartenanlage statt, aber Eduardo und Pilar erweitern ihr Projekt auch auf die Schule. Auf dem Schulgelände ist ein Garten angelegt worden, in dem jede Klasse etwa 44 Quadratmeter bearbeiten kann. Dort sollen verschiedene Pflanzen wie Gurken, Tomaten, Gemüsepaprika, Karotten, Kohl, Rettich, Rote Beete, Salat, Wassermelonen und Papaya angebaut werden.

4_weihnacht_large_rectangle.gif