Dranbleiben: der nph Newsletter

Aktuelles aus den nph-Kinderdörfern und Projekten.

Ein etwas ungewöhnlicher "Weihnachtsmarkt"

Unsere Freiwilligen laden die Kinder zu einem weihnachtlichen Treffen in ihr Haus ein mit Musik, Spielen und zweitausend Plätzchen.

An den Weihnachtstagen war hier im Rancho Santa-Fe ganz schön was los. Wir feierten mit gutem Essen, Spielen, Filmvorführungen und natürlich Fußballspielen. Die Luft knisterte vor Erwartung und Freude. Alle waren fröhlich und entspannt. Da kann der normale Alltag einfach nicht mithalten: Man darf länger schlafen, länger aufbleiben und zwischendrin gibt es jede Menge zu erleben.

 

Einer der Höhepunkte an den Feiertagen war der "Weihnachtsmarkt", zu dem die Freiwilligen die Kinder einluden. Jede Gruppe durfte eine halbe Stunde im Wohnhaus der Freiwilligen verbringen. Zur Begrüßung hielten ihnen die Mitarbeiter ein Ständchen: "We want to Wish You a Merry Christmas - Feliz Navidad". Dann bekamen die Kinder das Gesicht bemalt und es wurden Spiele gemacht. Als krönenden Abschluss gab es dann noch Plätzchen und Milch.

 

Die Sache mit den Plätzchen war gar eine ganz schöne Herausforderung. Jedes Kind sollte 3 oder 4 Kekse bekommen. Nun haben wir etwa 500 Kinder im Rancho. Das bedeutete, dass jeder der 20 Mitarbeiter 100 Plätzchen backen musste. Zwei Tage lang war der Backofen im Dauereinsatz, bis die 2000 Kekse am Abend vor dem großen Ereignis fertig waren.

 

Auf die Frage, wie sie diesen ungewöhnlichen "Weihnachtsmarkt" erlebt hatte, antwortete Jennifer, eine Freiwillige aus Amerika: "Es war ein wunderbarer Tag. Es hat mir soviel Spaß gemacht, mit meinen Mädchen und den anderen Freiwilligen zusammen zu sein. Zusammen zu sein, das ist überhaupt das Wichtigste an der Weihnachtszeit."

 

Besser kann man es nicht ausdrücken.

Nach oben

Jetzt spenden!

Hilfe für Kinder in Lateinamerika
  • jede Spende kommt an
  • nph ist geprüft und empfohlen vom DZI
  • sicheres Spenden mit SSL-Verschlüsselung
1_gesundheit_300x250.gif