palomas
Aktuell

Ein Besuch im Altersheim

Fünfzehn unserer Jugendlichen besuchen ein Altersheim und erkennen, dass sie dabei zugleich etwas geben und etwas bekommen können.

Am Samstag, den 11. März verbrachten fünzehn Jugendliche aus dem Heim einen Vormittag im Altersheim, im Rahmen einer Aktion des Life Teen Programmes. Sie wollten die älteren Heimbewohner besuchen und ihnen Kekse und Saft mitbringen.

 

Als wir ankamen, waren die Jugendlichen erst ein wenig schüchtern und wussten nicht so recht, was sie mit den alten Menschen reden sollten. Aber das Eis war schnell gebrochen, und bald erzählte man sich gegenseitig aus seinem Leben. Die Teenager sagten, sie könnten sich gut in ihre neuen Freunde hineinversetzen, denn viele erzählten, dass sie alleine waren und keine lebenden Angehörigen mehr hatten.

 

Die Jugendlichen erkannten schnell, wie wichtig ihr Besuch war, wenn sie erfuhren, dass die Heimbewohner das Haus nicht mehr verlassen können, um einkaufen oder ins Kino zu gehen oder sich einfach nur die Zeit zu vertreiben. Ihre einzige Unterhaltung ist Fernsehen, und so freuen sie sich sehr über jeden Besuch von draußen.

 

Sofort nach dem Besuch fragten die Teens, wann sie wieder dorthin gehen könnten. Es hatte ihnen gefallen, die Lebensgeschichten der alten Leute anzuhören und mit ihnen zu scherzen.

 

Seit einem Jahr nehmen wir unsere Kinder und Jugendlichen einmal im Monat zu gemeinnützigen Projekten mit. So haben sie bereits andere Altenheime besucht, waren in anderen Waisenhäusern und besuchten Jugendliche im Strafvollzug.

 

Ziel dieser Einsätze ist, dass die Kinder etwas an die Allgemeinheit zurückgeben, was UNSERE KLEINEN BRÜDER UND SCHWESTERN von der Stadt an Unterstützung erhält. Ein offensichtlicher Nebeneffekt ist, dass die Jugendlichen durch den Einsatz für andere an Selbstwertgefühl gewinnen.

 

Diese Jugendlichen leben zwar von den Spenden anderer, aber so konnten sie die Erfahrung machen, dass sie ihrer Stadt und ihrem Land auch etwas zu geben haben.

4_weihnacht_large_rectangle.gif