Dranbleiben: der nph Newsletter

Aktuelles aus den nph-Kinderdörfern und Projekten.

Die Müllhalde "Crematorio" - Unsere Heimkinder leisten Hilfe

Ein Besuch auf der Müllkippe

Zwischen dem Gelände von UKBS Honduras und der Hauptstadt Tegucigalpa gibt es einen Straßenabschnitt, an dem man oft Rauch am Himmel sieht und einem beißender Qualm in die Nase steigt. In der Luft kreisen so viele Geier im Aufwind, dass sie fast selbst wie eine schwarze Rauchwolke aussehen. Daran erkennt man, dass man am "Crematorio", der Müllhalde der Stadt vorbeikommt. Tagsüber suchen dort die Ärmsten der Armen nach irgendetwas Brauchbaren, und nachts schlafen sie dort.

 

Nun besuchen unsere Heimkinder die Müllkippe regelmäßig, um den Menschen dort zu helfen. Einmal im Monat versammelt sich eine Gruppe von zehn oder zwölf Kindern unter der Leitung von Padre Reinaldo, um Säcke mit Reis, Bohnen und Milchpulver in kleine Portionen zum Verteilen abzupacken. Diese Lebensmittel haben die Kinder von UKBS gestiftet. Sie lassen ein Abendessen ausfallen, um das zu ermöglichen. Am nächsten Morgen fährt die Gruppe zum "Crematorio", um die Lebensmittel unter den Bedürftigen zu verteilen.

 

Niemand, der seinen Fuß auf die Müllkippe setzt, kann unberührt davon bleiben, was er dort sieht. Hier durchkämmen Männer, Frauen und Kinder sonnenverbrannte Müllberge nach Dingen, die sie verkaufen oder essen können. Zum Schutz vor dem Staub haben sie die Köpfe in Lumpen eingehüllt, und so vermummt suchen sie nach Plastikflaschen, Papier und Dosen, die sie pfundweise verkaufen. Es ist ein mühseliger Kampf ums Überleben in der gefährlichsten, ungesündesten Umgebung, die man sich vorstellen kann.

 

Oscar war bei der letzten Gruppe, die das "Crematorio" besuchte, dabei.

 

"Das war ein sehr eindrückliches Erlebnis, weil wir jungen Menschen etwas geschenkt haben, die so alt sind wie wir, aber unter ganz anderen Bedingungen leben müssen. Manchmal war es schwierig, weil einige Leute mehr haben wollten als die anderen, aber glücklicherweise konnten wir alles unter Kontrolle halten. Ich bin sehr froh, das wir dieses Wunder möglich machen können für Menschen, für die sonst niemand etwas tut. Wir danken auch Padre Reinaldo, dass er uns die Möglichkeit gibt, anderen etwas abzugeben."

Nach oben

Jetzt spenden!

Hilfe für Kinder in Lateinamerika
  • jede Spende kommt an
  • nph ist geprüft und empfohlen vom DZI
  • sicheres Spenden mit SSL-Verschlüsselung
1_gesundheit_300x250.gif