Dranbleiben: der nph Newsletter

Aktuelles aus den nph-Kinderdörfern und Projekten.

Die Hilfseinsätze gehen weiter

NPFS Haiti hilft den Opfern der Hurrikans

Bis heute haben die Teams von NPFS und St. Luke Hilfsgüter im Wert von mehr als 82209 Dollar unter unseren haitianischen Mitbürgern verteilt, die von den Hurrikans und den nachfolgenden Überschwemmungen der letzten Zeit schwer betroffen sind. In den Orten Gonaives, Carrefour Marins, Cabaret, Miragoane, Fonds des Blancs und Jacmel wurden Lebensmittel, Medikamente und medizinische Hilfsmittel, andere Hilfsgüter, Treibstoff, Vitamine, Wasser, Kleidung und Baustoffe verteilt.

 

Am Dienstag, den 14. Oktober, besuchten wir eine Zeltstadt in Cabaret, in der Flüchtlinge ein provisorisches Lager aufgeschlagen haben, bis sie mit dem Wiederaufbau ihrer Häuser und der Neuanlage ihrer Felder beginnen können. Die Menschen dort waren überglücklich über die Kleidungsstücke und Lebensmittel, die wir ihnen brachten. Selbst inmitten all der tragischen Umstände sehen wir immer wieder, wie gut die Kinder sich in die Situation hineinfinden, wie sie immer noch Zeit zum Spielen finden und den Tag genießen können.

 

Die Nachbarn unseres Kinderheimes St. Helene in Kenscoff haben wir mit Material zum Wiederaufbau ihrer Häuser versorgen können. Dadurch können unsere Kinder hautnah miterleben, wie wichtig es uns bei NPFS ist, denjenigen in unserer Umgebung zu helfen, denen es weniger gut geht als uns selbst. Mit anderen zu teilen ist eines der Grundprinzipien in unseren Heimen, und an diesen Beispielen lernen unsere Kinder, das es auch wichtig ist, mit Menschen zu teilen, die nicht zu unserer Heimfamilie gehören.

 

Am Freitag, den 17. Oktober, lieferte ein Lastwagen Hilfsgüter an die Sisters of Charity und andere Einrichtungen in Gonaives. In den vergangenen sechs Wochen ist das Wasser in den meisten Teilen von Gonaives wieder zurückgegangen, aber die Auswirkungen der Überschwemmungen sind immer noch heftig. Viele Familien müssen immer noch Schlamm aus ihren Häusern auf die Straße schaufeln, von wo aus er mit Lastwagen abtransportiert wird. Viele Familien hatten kurz vor den Hurrikans ihre Gärten bestellt; diese Ernte ist nun verloren und mit ihr all die harte Arbeit. Vor den Ausgabestellen für Lebensmittel bilden sich jeden Tag lange Schlangen von Erwachsenen und Kindern. In einigen Gebieten sind die Menschen so verzweifelt, dass es schwierig war, während der Verteilung der Lebensmittel die Kontrolle zu behalten.

 

Fotos von den Verteilaktionen in dieser Woche in Cabaret und Gonaives finden Sie unter den folgenden Links.

Nach oben

Jetzt spenden!

Hilfe für Kinder in Lateinamerika
  • jede Spende kommt an
  • nph ist geprüft und empfohlen vom DZI
  • sicheres Spenden mit SSL-Verschlüsselung
1_gesundheit_300x250.gif