Dranbleiben: der nph Newsletter

Aktuelles aus den nph-Kinderdörfern und Projekten.

Das Weihnachtsfest bringt Freude in unser Kinderkrankenhaus in Haiti

Die Kinder im Saint-Damien-Krankenhaus, selbst arm und heimatlos, können sich gut mit dem Jesuskind identifizieren.

Am Weihnachtsmorgen herrschte im ganzen Haus eine aufgeregte, gespannte Atmosphäre. Das spürte man, wenn man durch die Räume ging. Die Kinder, besonders die älteren im vierten Stock, waren voller Freude und Erwartung. Sie konnten es kaum abwarten, bis der Weihnachtsmann endlich kam.

 

Um neun Uhr traf er dann endlich ein - im roten Mantel, mit einem großen Sack auf dem Rücken, einer Gitarre in der Hand, einem langen weißen Bart, aber mit schwarzem Gesicht! Die Kinder tanzten buchstäblich vor Freude!

 

Sie hatte sich schon so lange auf Weihnachten vorbereitet. Eifrig hatten sie Weihnachtsschmuck angefertigt, der bald überall im Krankenhaus auftauchte. Sie hatten die Weihnachtsgeschichte gehört und sich so gut mit diesem Neugeborenen identifizieren können, das arm und heimatlos in die Welt gekommen war wie die meisten von ihnen auch. Sie hatten erfahren, dass man sich in dieser Zeit gegenseitig beschenkt wegen dieses wunderbaren Geschenkes, das die Welt an diesem ersten Weihnachten erhielt. Und sie hatten die Geschichte von Sankt Nikolaus gehört und von den Traditionen, die sich daraus entwickelt haben.

 

Und nun, als der Weihnachtsmann endlich in Begleitung seiner Elfen erschien, waren sie außer sich vor Begeisterung! Sie erhielten nur einen kleinen Beutel, gefüllt mit ein paar Kleinigkeiten - eine Trillerpfeife, ein Spielzeugauto, ein Stofftier, ein Ball, ein paar Süßigkeiten, eine Wasserpistole, Seifenblasen, eine Zuckerstange oder ein kleines Püppchen. Aber wie groß war die Freude darüber! Ihre Begeisterung war im ganzen Krankenhaus hör- und sichtbar. Ich brauche nicht viel mehr zu sagen. Sehen Sie sich die Fotos in unserem Fotoalbum an, die sprechen für sich! Wenn Sie sich die Bilder anschauen, hoffe ich, dass Sie die gleiche tiefe Freude empfinden wie wir alle an diesem Weihnachtsmorgen, als wir die Kinder so glücklich sahen mit ihren kleinen Überraschungstüten und wie sie mit ihren Geschenken spielten, wie andere Kinder überall auf der Welt es an Weihnachten tun. Es fiel mir schwer, die Tränen zurückzuhalten, als mir klar wurde, dass dies für die meisten von ihnen das erste richtige Weihnachtsfest in ihrem Leben war. Freuen Sie sich an den Bildern!

Nach oben

Jetzt spenden!

Hilfe für Kinder in Lateinamerika
  • jede Spende kommt an
  • nph ist geprüft und empfohlen vom DZI
  • sicheres Spenden mit SSL-Verschlüsselung
1_gesundheit_300x250.gif