Frwasson haiti
Aktuell

Das Kinderkrankenhaus Saint Damien gedenkt an Padre Wasson

Eine Totenmesse zu Ehren von Padre William Wasson

Am Freitag, den 3. September, feierte das Kinderkrankenhaus Hôpital Saint Damien eine Messe zum Gedenken an unseren geliebten Padre Wasson. Die Kapelle war wieder bis auf den letzten Platz gefüllt, genauso wie am 5. November letzten Jahres, als Padre Wasson bei uns war und gemeinsam mit Pater Rick Frechette eine Messe für die Mitarbeiter und Freiwilligen zelebriert hatte.

 

Der Chor hatte einige besondere Lieder einstudiert und gab sein Bestes. Phadoul Amisial, unser Personaldirektor, hatte einen schönen Blumenschmuck vorbereitet, der ein großes Foto von Padre Wasson umrahmte.

 

Pater Ricks Predigt war ebenso gut wie die, die er bei der Beerdigung in Arizona gehalten hatte! Er sprach von Padre Wassons Bereitschaft, auf Gottes Ruf zu hören, den er im Jahre 1954 erhielt, als er als junger Priester in einer armen Gemeinde in Cuernavaca arbeitete. Pater Rick ermutigte die Anwesenden, die gleiche Bereitschaft wie er zu haben, denn das, was Gott von jedem von uns möchte, ist dass wir treu in den Dingen sind, die er uns zu tun aufgibt.

 

Pater Rick stellte die Frage, was wohl geschehen wäre, wenn Padre Wasson Gottes Ruf nicht gefolgt wäre. Wo wären wir alle heute? Wie viele Kinder hätten nie erfahren, wie es ist, ein Zuhause und eine Familie zu haben. Wie viele würden verlassen und obdachlos auf unseren Straßen leben? Wie viele wären weiterhin körperlichem, sexuellem und psychologischem Missbrauch ausgesetzt in kaputten Familien, die durch Armut, Gewalt und Jahre politischer Unterdrückung zersetzt wurden? Wie viele Freiwillige, Spender und Freunde hätten nie die Gelegenheit gehabt, dem Auftrag des Evangeliums zu folgen und "die Hungrigen zu speisen, die Verlassenen aufzunehmen und den Armen Barmherzigkeit zu erweisen"? "Wir haben alle sehr viel Grund, dankbar zu sein für das Leben von Padre William Wasson", fuhr Pater Rick fort, "und heute sprechen wir diesem guten, ganz normalen Menschen unseren Dank aus, der durch seine Treue mit seinem Leben etwas ganz Großes und Außergewöhnliches bewirkt hat."

 

Eines der Gebete der Gläubigen fasste sehr gut zusammen, was und wen wir vergangenen Freitag feierten:

"Möge jeder einzelne von uns danach streben, den Geist der Großzügigkeit und die allumfassende Liebe lebendig zu halten, die das besondere Charisma des Gründers von Nuestros Pequeños Hermanos ausmachten.

Wir beten zum Herrn . . ."

AMEN!

4_weihnacht_large_rectangle.gif