Aktuell

Besuch aus Hollywood in Haiti

Berühmte Persönlichkeiten machen auf die Not der Kinder Haitis aufmerksam.

  Im Dezember kamen Paul & Deborah Haggis, Madeline Stowe, Josh Brolin, Diane Lane, Maria Bello, Bryn Mooser, Jimmy Jean-Louis, Michael Stahl David, und der ehemalige US-Senator John Edwards nach Haiti zur Eröffnung von Kay Sainte Germaine, dem ersten Rehabilitationszentrum für behinderte Kinder in Haiti. Außerdem wurde das "Francisville-New Work Zentrum" eröffnet - ein Ausbildungs- und Produktionszentrum.  
Der zweilmalige Acadmey-Award Gewinner Paul Haggis besuchte bereits im Februar 2008 zusammen mit Pater Richard Frechette die Elendsviertel Haitis. Dort ist der Priester und Arzt schon seit mehr als 20 Jahren für die Kinder von Port-au-Prince im Einsatz.   Haiti ist eines der ärmsten Länder der Welt. "Father Rick," wie ihn die Menschen der Elendsviertel nennen, ist der Leiter von UNSERE KLEINEN BRÜDER UND SCHWESTERN Haiti.   In Haiti sterben jede Woche 250 Kinder an Krankheiten, denen leicht vorzubeugen wäre. Jedes dritte Kind stirbt, bevor es fünf Jahre alt ist. Von denen die überleben, kann die Hälfte nicht zur Schule gehen. Über 70% der Haitianer sind arbeitslos.   Während seines Aufenthaltes im Februar besuchte Paul Haggis die verschiedenen Hilfsprojekte von UNSERE KLEINEN BRÜDER UND SCHWESTERN. Unter anderem war er im Kinderdorf, das Pater Richard vor über 20 Jahren zusammen mit dem Gründervater Pater William Wasson aufbaute. Außerdem besuchte Haggis das neue Kinderkrankenhaus - es ist das größte in der Karibik. Danach schaute er sich die Schulen in den Elendsvierteln Haitis an, die von Pater Richard und seinem Team geleitet werden. Dort bekommen täglich mehr als 3.000 Kinder eine warme Mahlzeit und eine Ausbildung. Pater Richard zeigte Haggis auch ein Zentrum, in dem tausende arme Haitianer sauberes Trinkwasser bekommen. Das Team von Pater Richard kümmert sich auch darum, daß die Menschen der Elendsviertel eine würdevolle Beerdigung bekommen. Zuvor konnten die Eltern ihre Kinder nicht einmal beerdigen. Ihre toten Körper wurden einfach auf einen Hügel gelegt.   Am 3. Dezember, dem Weltbehindertentag, wurde das neue Rehabilitationszentrum für behinderte Kinder in Haiti eröffnet. Paul Haggis und eine Gruppe von Freunden kamen zur Eröffnungsfeier von Kay Sainte Germaine - auch das Haus der kleinen Engel genannt. Das Leben behinderter Kinder ist in Haiti besonders schwierig. Aufgrund des weitverbreiteten Voodoo-Glaubens gelten behinderte Kinder in Haiti als verflucht. Sie werden daher von der Gesellschaft ausgeschlossen, oft verlassen oder gar Schlimmeres...   Diejenigen, die zur Eröffnung kamen, taten das um UNSERE KLEINEN BRÜDER UND SCHWESTERN und Pater Richard zu helfen. Sie tragen die Botschaft in die ganze Welt und berichten von der Bürde, die auf behinderten Kindern in Haiti liegt. Sie wollen darauf aufmerksam machen, wie dringend die Kinder in diesem vergessenen Land Hilfe brauchen.   Die Besuchergruppe aus Hollywood wohnte der Eröffnungsfeier zusammen mit hunderten behinderten Kindern und ihren Müttern bei. Der Papst schickte Segenswünsche und Andrea Bocelli eine ergreifende Grußbotschaft per Video (siehe auch Bericht vom 16.12.2008 auf dieser Homepage).   Die Schauspieler/innen trugen ein von Elio Fiorucci für diesen Zweck entworfenes T-Shirt. Der Verkaufserlös dieser T-Shirts kommt dem Rehabilitationszentrum zugute. Sie können dieses T-Shirt auf der Homepage von UNSERE KLEINEN BRÜDER UND SCHWESTERN Italien bestellen (gegen eine Spende von 25 Euro, zuzüglich Versandkosten): www.nphitalia.org   Während ihres Aufenthaltes in Haiti besuchten die Stars aus Hollywood das Kinderkrankenhaus St. Damien, wohnten einer Beerdigung für zwei Kinder bei, die in der Nacht zuvor gestorben waren. Sie besuchten die Elendsviertel von Wharf Jeremy und Cité Soleil, wo Pater Richard zusammen mit seinen Helfern Slumschulen errichtet hat. Sie halfen einen Kontainer Hilfsgüter auszuladen und waren bei der Grundsteinlegung des neuen Projektes "Francisville". In diesem Zentrum werden Produkte des täglichen Bedarfs, zum Beispiel Brot, Seife, Schuhe hergestellt. Das Ziel dieses Projektes ist es, sozialen Druck zu lindern, Arbeit und Ausbildung zu ermöglichen und Mittel zur Selbstfinanzierung der humanitären Hilfsprojekte zu erwirtschaften.   Wenn Sie das eigens für die Kinder in Haiti entworfene T-Shirt kaufen möchten, kontaktieren Sie bitte unser Büro in Italien "Francesca Rava NPH Italia Onlus":  Siehe auch Corriere della Sera, die wichtigste italienische Tageszeitung.   Pressemitteilung UNSERE KLEINEN BRÜDER UND SCHWESTERN Italien | Fotos von Stefano Guindani. Alle Rechte vorbehalten.  
 

















 
1_gesundheit_300x250.gif