PM G Thiermann Ofen1
Aktuell

Bad Hönninger Bäckermeister im Fernsehen

Günther Thiermann engagiert sich für Waisenkinder in Guatemala

Seit rund drei Jahren unterstützt Günther Thiermann das Karlsruher Kinderhilfswerk ?Unsere kleinen Brüder und Schwestern?. Während dieser Zeit ist der engagierte Bäckermeister aus Bad Hönningen schon mehrfach in das Kinderdorf des Vereins nach Guatemala gereist, um Mitarbeiter und Kinder im Bäckerhandwerk auszubilden und die Produktpalette zu erweitern. Am 27. Mai 2009 wird Thiermann in der Landesschau Rheinland-Pfalz über seine Erfahrungen in Guatemala berichten und sein aktuelles Projekt vorstellen. Die Sendung wird zwischen 18:45 Uhr und 19:45 Uhr ausgestrahlt.

 

Bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand betrieb Günther Thiermann in Deutschland eine eigene Bäckerei. Der umtriebige und sozial engagierte Bäcker konnte sich ein Leben ohne Arbeit aber nur schlecht vorstellen. Aus diesem Grund nahm Thiermann Kontakt zum Senior Experten Service (SES) auf, der Stiftung der deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit in Bonn. Seither leistete er als Senior Experte in verschiedenen Entwicklungsländern Hilfe zur Selbsthilfe. 2007 war er erstmals im Kinderdorf von ?Unsere kleinen Brüder und Schwestern? in Guatemala. ?Ich habe dort jeden Tag genossen, auch deshalb, weil die Kinder mir so aufgeschlossen begegnet sind und die Jugendlichen großes Interesse am Backhandwerk zeigten?, so Thiermann. Inzwischen ist er regelmäßiger Gast im ?Casa San Andres? in Parramos.

 

Da die Technik in der Backstube veraltet ist, hat Thiermann eine ganze Reihe von Aktionen gestartet, um Geld für eine verbesserte Ausstattung der Backstube zu sammeln. Sein jüngstes Projekt besteht darin, in Deutschland einen gebrauchten Backofen zu finden, der den Anforderungen für das Kinderdorf gerecht wird. Für die Installation und Inbetriebnahme des Gerätes wird er erneut nach Guatemala reisen und erneut einige Wochen zusammen mit den rund 320 verwaisten und verlassenen Kindern im Kinderdorf leben. ?Ich rechne mit rund 8.000 Euro Anschaffungs- und rund 3.000 Euro an Transportkosten. Das ist immer noch erheblich günstiger, als wenn wir den Backofen in Guatemala kaufen würden?, führt Thiermann aus. ?Der neue Backofen eröffnet uns zudem ganz neue Möglichkeiten.?

 

Der Vorarbeit von Günther Thiermann ist es zu verdanken, dass die Backstube des Kinderdorfes inzwischen als Ausbildungsstätte vom Instituto Técnico de Capacitación y Productividad (INTECAP) anerkannt ist. INTECAP ist mit unseren Industrie- und Handelskammern vergleichbar und wacht über die handwerkliche Berufsausbildung in Guatemala.

4_weihnacht_large_rectangle.gif